5G

Need to know! Was Sie über 5G-Technologie wissen sollten

Begründung für den 5G Ausbau:

- Wir benötigen ein Datenverarbeitungsnetzwerk für 500 Mia Endgeräte (anstatt aktuell für 7 Mia), für das Internet der Dinge (IoT), für industrielle Netzwerke, für weltumspannende KI-Strukturen (Künstliche Intelligenz) u.a. - Wir benötigen eine Echtzeitkommunikation mit einer Latenzzeit von unter 1ms für selbstfahrende Autos bzw. automatisierte Verkehrsleitsysteme, für Live-OPs, für den Ausbau der virtuellen Realität und VR-Anwendungen, für hochauflösende Filme, Online-Computerspiele u.a. - Wirtschaftlicher Wettlauf; Deutschland ist im Bereich IT, KI und Internet weit abgeschlagen und muss dringend aufholen. Wenn wir 5G nicht unverzüglich flächendeckend installieren, hat dies schwere wirtschaftliche Folgen und Arbeitsplatzverluste. Wir müssen das Wettrennen mit den anderen konkurrierenden Ländern unbedingt gewinnen! - Der Internet- & Mobilfunkzugang sei in vielen deutschen Gebieten zu schlecht, und die Bevölkerung fordere eine bessere und schnellere Anbindung. (- Die Vorteile von 5G betreffen jedoch primär die Industrie. Für den privaten Nutzer gibt es nur wenig bis kaum Nutzen. Der gesundheitsschädigenden Wirkung der Mobilfunkstrahlung ist jedoch jedes Lebewesen ausgesetzt.)

Was ist 5G Mobilfunktechnologie:

- Mobilfunktechnologie verwendet hochfrequente gepulste EM-Frequenzen im Millimeter- und Mikrowellenbereich: 1G (C-Netz) 450 – 465 MHz (analog) 2G (D-Netz) 900 MHz (digital) 3G (UMTS) 800 MHz – 2,2 GHz (digital) 4G (LTE) 800 MHz – 2,2 GHz (digital) WLAN: 2,4 bzw. 5,4 GHz (digital) 5G soll bis 120 GHz ausgebaut werden (digital). - Sämtliche Mobilfunknetze sind identisch mit militärischen MikrowellenWaffensystemen: 2G, 3G (UMTS), 4G (LTE) sowie WLAN, DECT, Blue Tooth, Smart-Meter u.ä. - Bereits bestehende Mikrowellenwaffen arbeiten im Frequenzbereich von 90 GHz. - Die Strahlenbelastung von 5G ist 100 – 1000fach stärker als bei bisherigen Mikrowellen-Systemen wie 3G & 4G. - Für ein flächendeckendes 5G-Netz müssen Millionen von neuen Funktürmen installiert werden. Aufgrund der großen Bandbreite benötigt jeder Funkmast Dutzende von Sendern, unter deren Abdeckung jeweils 250 Transmitter verbaut sind. - Zudem fungieren LED-Lampen, Straßenlaternen und vor allem die Haustechnik (IoT = Internet of Things) als zusätzliche und i.d.R. als nichtbekannte Transmitter. Es wird von insgesamt 10 – 20 Milliarden Sendern weltweit ausgegangen. - Weiteres Ziel sind 20.000 Satelliten & 250.000 Transmitter in den Weltraum zu bringen, die nachträglich nicht mehr gestoppt werden können. - Der Umbau auf sowie der Betrieb von 5G verbraucht Unmengen an Ressourcen (Seltene Erde Metalle, Installationskosten, Stromverbrauch u.a.) - Bei den Begriffen Smart-Phone, Smart-Watch, Smart-Car, Smart-Home oder SmartCity ist es wichtig zu wissen, was das Wort Smart überhaupt bedeutet: S.M.A.R.T. = Secret Militarized Armament in Residential Technology = geheime militärische Waffentechnologie in der Wohntechnik!

Blaubeerwald-Institut, Martin Strübin, D-92439 Altenschwand, www.blaubeerwald.de Seite 2

Möglichkeiten mit 5G:

- 5G funktioniert wie ein phasengesteuertes Gruppenantennenradar, und ist ein militärisches Strahlenwaffensystem, welches eine 3D Schlachtfeld Abtastung und entsprechende virtuelle Darstellung und Überwachung in Echtzeit ermöglicht. - Es beinhaltet die Funktion eines Führungskontrollsystems mit der direkten Einflussnahme auf alle Endgeräte. - Ebenso bietet es den Einsatz als Zielerfassungssystem mit individueller Adressierung. - Aufgrund der weltweiten Vernetzung ist jedes Endgerät, ob ein Handy oder PC, ein Auto oder ein Flugzeug, ein Industrie- oder Wirtschaftssystem - was auch immer – angreifbar und beeinflussbar. - Durch die weltweit flächendeckende Abdeckung kann alles gemessen, beobachtet und manipuliert werden und ermöglicht die absolute Kontrolle über sämtliche Systeme. Es ermöglicht die Überwachung und Steuerung aller gesellschaftlicher Strukturen und Mitglieder. - Installierung, Überwachung und Manipulation von bargeldlosen Kryptowährungen. - Verbreitung von Operating-Systemen wie Alexa u.a. Überwachungseinheiten. - Steuerung und Überwachung des Internets der Dinge (IoT). - Aufbau einer globalen virtuellen Realität (VR). - Aufbau einer globalen künstlichen Intelligenz (KI). - Steuerung und Kontrolle von Androiden & Roboter. - Steuerung und Kontrolle von Kriegstechnologie (Drohnen, Schiffe, Panzer, Roboter) - Vernetzung von Mikrochip- (RFID) & Cyborg-Technologie wie Full-Brain-Interfaces.

Wie sicher sind die geltenden Grenzwerte:

- Die Grundlagen für die Grenzwerte berücksichtigen nur die thermischen Effekte am Körper: Einerseits ob sich der Körper eines Erwachsenen innerhalb von 6 Minuten Strahlenbelastung unangenehm erwärmt. Falls nicht, sei die Strahlungsintensität sicher für jedes Lebewesen. Zudem sind die Grenzwerte durch Untersuchungen der Erwärmung von totem Gewebe gemessen und festgelegt worden. - Doch nicht die thermische Wirkung ist das Problem, die offiziell ausreichend erforscht worden sind. - Denn die nicht-thermische Wirkung von nicht-ionisierender Strahlung auf die unterschiedlichen biologischen Frequenzfenster von physischen und psychischen Systemen, letztendlich auf jedes biologische Wesen auf unserem Planeten, ist entscheidend und langfristig von unabhängigen Forschern zu untersuchen. - Offiziell existieren keine oder nur wenige Forschungen über die athermischen Folgen von Mikrowellen auf die physische und psychische Gesundheit von Seiten der Industrie. Aber es gibt Tausende aus der Privatforschung die eindeutig belegen, dass die heutigen Grenzwerte – die für 5G noch erhöht werden mussten – völlig unzureichend sind. Gerade niedrige Strahlungsintensitäten über längere Zeiträume verursachen den größten Schaden an Menschen & Natur. - Die Grenzwert-Behörde ICNIRP ist ein privater Verein, besteht nur aus handverlesenen Mitgliedern und hat enge Beziehungen zur Industrie. - Aktuelle Grenzwerte gelten nur für feststationierte Sendeanlagen, mobile Geräte wie Handy & WLAN sind darin gar nicht mit einbezogen. - Ein Handy-Telefonat direkt am Ohr übersteigt den gültigen UMTS Grenzwert um das 10-fache. - 9 von 10 Handys übersteigen den SAR-Grenzwert (der unverständlicherweise an Plastik-Kunstköpfen ermittelt wurde). - Die Grenzwerte sind nicht an einer Dauerdosis festgelegt, sondern basieren auf Messwerten von wenigen Minuten.

Blaubeerwald-Institut, Martin Strübin, D-92439 Altenschwand, www.blaubeerwald.de Seite 3

- 99% der staatlichen Studien über die Wirkung und Folgen von Mikrowellenstrahlung sind Classified oder Top-Secret!

Folgen auf den Menschen:

- Alle biologischen Wesen (Menschen, Tiere, Pflanzen) sind elektromagnetische Wesen, die u.a. über eine große Bandbreite von Frequenzen untereinander kommunizieren (interne wie externe Prozesse). Die biophysikalische Ebene ist dabei entscheidend, und steht in ihrer Ursächlichkeit über der biochemischen Ebene. - Gepulste Mikrowellenstrahlen wirken massiv auf unsere biologischen und psychologischen Frequenzfenster und bewirken multiple Veränderungen. - 5G arbeitet im Frequenzbereich von 2 – 120 GHz. Mikrowellenwaffen arbeiten im Bereich 90 GHz. - Die Organe unseres physischen Körpers arbeiten im Frequenzbereich von 43 – 163 GHz. Das bedeutet, dass sowohl unsere Organe, die 10.000 biologischen Systeme unseres Körpers, sowie unsere 50 Billionen Zellen inklusive unsere DNS von 5GFrequenzen beeinflusst werden. - Seit den 1950er Jahren wird von den Geheimdiensten die Wirkung von durch Mikrowellen induzierte Frequenzen untersucht, getestet, katalogisiert und eingesetzt. Mittlerweile sind 750 Frequenzen und deren Wirkung auf den Körper und die Psyche bekannt. - Es ist ausreichend erforscht und belegt, dass technologische EM-Strahlung krank macht: E-Smog, WLAN, DECT, Handy, Bluetooth, Smartmeter etc. sind bereits gefährlich – 5G wird als ‚Weapon of Massdestruction‘ bezeichnet! - Handys machen süchtig aufgrund der Beeinflussung unserer Hirnchemie und unseres Hormonsystems. Der Suchtfaktor ist vergleichbar mit dem von Drogen (Nikotin, Heroin, Kokain u.a.). Insbesondere bei Kindern ist das Suchtverhalten außerordentlich ausgeprägt und deren Reaktionen auf Handyentzug dramatisch, weshalb es bereits Entzugskliniken für handysüchtige Kinder und Jugendliche gibt. - Gerade Kinder, aber vor allem Föten in den ersten 8 Schwangerschaftswochen, reagieren hochsensibel auf und sind massiv beeinflussbar durch Strahlung. Untersuchungen belegen, dass Autismus durch Strahlenbelastung (Elektrosmog, Handystrahlung, WLAN) während der Schwangerschaft verursacht wird. - Tausende wissenschaftliche Studien wurden weltweit seit Einführung der Mobilfunktechnologie durchgeführt, die deren Schädlichkeit auf Körper, Psyche sowie auf Natursysteme eindeutig belegen, aber von der Industrie und Politik rigoros ignoriert werden. - Erwartete Umsätze der Mobilfunkindustrie mit 5G belaufen sich auf 17 Trillionen USD - plus weitere Billionen USD in der Pharmazie- und Medizinindustrie in Folge der dadurch verursachten Gesundheitsschäden. - Prognosen von unabhängigen Wissenschaftlern gehen davon aus, dass mit der Einführung von 5G in 3-4 Generationen (50 – 60 Jahren) nur noch jedes 8. Kind gesund geboren werden wird, und dass jeder 2. Mensch an Krebs erkrankt sein wird.

Folgen auf die Natur:

- Die dramatischen Folgen von Mikrowellenstrahlung innerhalb der nächsten Jahrzehnte: Neben der Bevölkerungsreduktion ist einen Genozid in der Natur zu erwarten, gestützt auf tausende wissenschaftliche Studien: - Fluginsekten – die 80% der Bestäubung unserer Nutzpflanzen übernehmen - sind besonders anfällig, da sie aufgrund ihrer Behaarung über eine riesige Oberfläche verfügen, die besonders anfällig für Strahlung ist. Das bestehende Insekten- und

Blaubeerwald-Institut, Martin Strübin, D-92439 Altenschwand, www.blaubeerwald.de Seite 4

Bienensterben resultiert zu einem beträchtlichen Anteil auf der Verwendung von Mobilfunk, und wird durch den Einsatz von 5G-Technologie noch extrem zunehmen. - Säugetiere ganz allgemein, insbesondere Vögel, reagieren aufgrund ihrer elektromagnetischen Kommunikationsfelder hypersensibel auf Mikrowellenstrahlung, was zum Tode führen kann, wie es bereits im Umfeld von bestehenden 5G-Sendern zu beobachten ist. Gerade das Gefieder von Vögel ist ein ausgezeichneter Empfänger für Mikrowellenstrahlung, und erzeugt in ihnen Stress, Orientierungslosigkeit, Gesundheitsprobleme bis zum Tod. - Aber auch Pflanzen, insbesondere Bäume, kommunizieren über EM-Felder, die durch digitale Mikrowellenstrahlung erheblich gestört werden, was ebenfalls zum Absterben der Pflanzen führen kann, wie es bereits in der Nähe von bestehenden 5G-Sendern zu beobachten ist. - Sterben die Bäume und Wälder, werden auch die gesamten mikrobiologischen Lebensstrukturen in den Böden absterben und verwüsten. - Die Nahrungsgrundlagen in den Flüssen, Seen und Meeren stammt von den Bäumen. Sterben die Bäume, werden auch die Fische und Meerestiere absterben. - Zudem produzieren Bäume & Mikroorganismen auf der Meeresoberfläche besondere Stoffe, welche die Wolkenbildung ermöglichen. Ohne diese bilden sich in der Atmosphäre keine Wolken mehr. - Hingegen gedeihen Bakterien & Viren unter Mikrowellen exponentiell, was zu einem dramatischen Anstieg von resistenten Bakterien & Viren und dementsprechende Epidemien führen wird. - Prognosen von unabhängigen Wissenschaftlern gehen davon aus, dass mit der Einführung von 5G in 5 Generationen die meisten Insekten, Tiere und Bäume ausgestorben sein werden.

Ignorierte Apelle von Seiten der Medizin & Wissenschaft:

- 2002: Freiburger-Appell von über 1000 Ärzten und 36.000 Menschen weltweit - 2004: Bamberger- & Maintaler-Appell - 2005: Hofer-, Lichtenfelser-, Coburger-, Haibacher-, Oberammergauer- und Pfarrkirchner-Apell, Stockacher-Appell & Warnung der Wiener und österreichischen Ärztekammer - 2006: Mobilfunk Ärzteappell Allgäu, Bodensee und Oberschwaben - 2007: Schlüchtener-Appell - 2010: Internationaler Appell Würzburg - 2012: Internationaler Ärzte-Appell - 2015: Internationaler Wissenschaftler-Appell an die WHO und die UN von über 220 Wissenschaftlern aus über 40 Ländern - 2017: Wissenschaftler-Appell für ein 5G-Moratorium von über 180 Ärzten & Wissenschaftlern aus 36 Ländern - 2018: Internationaler Appell „Stop 5G on Earth and in Space“ - 2019: Zahlreiche deutsche Online-Petitionen gegen 5G

Fragen:

- Warum warnen unzählige Wissenschaftler und Ärzte seit Jahrzehnten nicht nur vor dem Ausbau von 5G, sondern vor der Verwendung von Mikrowellen im Allgemeinen, und warum werden diese von der internationalen Politik und Industrie rigoros ignoriert? - Warum darf die Mobilfunkindustrie technische Systeme weltweit installieren, obwohl deren Wirkung auf lebendige Organismen offiziell noch gar nicht erforscht sei? Dabei fordert das Vorsorgeprinzip, dass die Mobilfunktechnologie erst eingeführt werden darf, wenn Ihre Unbedenklichkeit zweifelsfrei bewiesen ist?

Blaubeerwald-Institut, Martin Strübin, D-92439 Altenschwand, www.blaubeerwald.de Seite 5

- Weshalb zeigen epidemiologische Studien signifikante Anstiege von Krebserkrankungen sowie psychische Krankheiten seit der Einführung des Handynetzes, insbesondere bei der Einführung von neuen, höheren Frequenzen? - Warum wird weltweit ein Absterben von Pflanzen wie auch zahlreiche Todesfälle von Vögel, Kälbern und Insekten in der Nähe von 5G-Sendeanlagen beobachtet, wenn die Strahlung so ungefährlich für Mensch und Natur sein soll? - Warum übernimmt die Politik nicht ihre Vorsorge- und Schutzpflicht für die Bevölkerung und untersucht die Wirkung von Mikrowellenstrahlung auf biologische Lebewesen durch unabhängige Wissenschaftler? - Warum hat die Stadt Brüssel den Ausbau von 5G abgelehnt? Belgien soll folgen? - Warum hat der US-Präsident Donald Trump verboten, 5G in seiner Wohnregion zu installieren? - Warum wird 5G in Palm Beach USA, wo viele Reiche und Mächtige wohnen, nicht installiert? - Warum verharmlost das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) die schädliche Wirkung von Mikrowellenstrahlung auf biologische Lebewesen, empfiehlt aber gleichzeitig, generell die persönliche Strahlenbelastung zu minimieren, um mögliche, aber bisher nicht erkannte gesundheitliche Risiken gering zu halten? - Warum warnt die WHO vor der krebserregenden Wirkung von Mobilfunkstrahlung? - Warum warnt die Internationale Agentur für Krebsforschung vor Mobilfunkstrahlung? - Warum steht der US-Mobilfunkverband seit 2001 aufgrund zahlreicher Schadensersatzklagen von Gehirntumorerkrankten vor amerikanischen Gerichten? - Warum sind 99% der staatlichen Studien über die Folgen von Mobilfunkstrahlung classified/Top-Secret und werden nicht öffentlich publiziert? - Warum werden inzwischen Mobilfunkmasten versteckt oder getarnt aufgestellt? - Warum wird ein möglicher Arten-Genozid inkl. die Reduzierung der Weltbevölkerung durch Mikrowellenstrahlung in Kauf genommen, obschon unschädliche Technologien bereits heutzutage ohne weiteres einsetzbar wären?

Beispiele für alternative Technologien:

- Glasfaserverbindungen von der Quelle zum Benutzer oder gebündelte Satellitensendersysteme (wie SAT-TV) auf jedem Gebäude und Bedarfsbereich. - Verwendung von Safe non-pulsed Frequencies. - Verwendung von LiFi-Systemen, die anstatt schädlicher Mikrowellen ungefährliche Photonen für die Kommunikationsübertragung verwenden. - Verwendung von Scalar-Wellen.

Fazit: 5G (sowie bereits bestehende mikrowellenbasierte Netzwerksysteme 2G, 3G (UMTS), 4G (LTE), WLAN/WIFI, Blue Tooth, Smart-Meter u.ä.) sind ein wirtschaftlicher, biologischer & psychologischer Terrorismus! Noch können wir ihn verhindern!

Quellen für weitergehende Studien:

- Interviews mit Dr. Barrie Trower, freier Wissenschaftler und Offizier der Royal Navy sowie des britischen Geheimdienstes MI5 (Youtube) - Dokumentation von Sacha Stone, globaler Umweltaktivist „5G Apokalypse“ (Youtube) - Vortrag von Prof. Dr. Dr. Kalus Buchner, Physiker und Politiker (Youtube) - Vortrag von Dr. med. Almut Paluka, Medizinerin (Youtube)

Blaubeerwald-Institut, Martin Strübin, D-92439 Altenschwand, www.blaubeerwald.de Seite 6

- Kurzinterview Isabel Wilke, Diplom-Psychologin (Youtube) - Kurzinterview Dr. med. Joachim Mutter, Umweltmediziner & Elektroniker (Youtube) - Studie der NTP (National Toxicolog Programm), USA - Vereinigte Studien der Cancer Epidemiology Update, weltweit - Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC) - Ärzte Arbeitskreis für digitale Medien, Stuttgart - Prof. Franz Adlkofer: Reflex-Studie beweist Mobilfunkstrahlung verursacht DNSStrangbrüche als Vorstufe von Krebs - Prof. Peter Semm, Forscher bei Telekom: Schwere Schäden und Missbildungen bei Vögeln durch Mobilfunk - Dr. George Carlo, Forscher für die US-Mobilfunkverband CTIA (über 50 Studien in 7 Jahren): Erhöhung der Tumorrate bei Benutzern von Mobilfunktelefonen - Max Igan, australischer Forscher (Youtube) - Prof. Harald Walach, klinischer Psychologe (Youtube) - Sutro Tower Studie (RF- & TV-Turm San Franzisco), Prof. Selvin: Erhöhte Krebserkrankungen durch Mobilfunkstrahlung - Zahlreiche Krebsstudien: Erhöhte Krebsraten in Sendernähe - Dr. Scheiner: Reduktion der Melatonin-Produktion durch Mobilfunkstrahlung - 130 Studien zur Schädigung der Hoden, Spermien, Eierstöcke und Embryos - www.diagnose-funk.org - www.mobilfunk-debatte.de - www.funkfrei.net - www.gigaherz.ch - Bund für Umwelt und Naturschutz BUND - Klagemauer.tv - www.emfdata.org/de: 490 Studien - www.emf-portal.org: 23840 Studien - www.saveusnow.org.uk (englisch) - www.bioinitiative.org: 4000+ Studien (englisch) - www.justproveit.net: 1168 Studien (englisch) - www.powerwatch.org.uk: 1659 Studien (englisch)

0 Ansichten