das zweiter Chakra

Wenn die Menschen begreifen das sie nicht über das

zweite Chakra, also das Sexualchakra sich leiten lassen. Dort sind so viele alte sehr tiefe existenzielle Angstbehaftete

Verhaltensthemen manifestiert, auch die gesellschaftliche

Übersexualisierung die auf eine jahrtausende alte Degenerierten

natürlichen Sexualverhaltens beruht. Und sie werden lernen sich

über das höhere Selbst zu orientieren, und können sie Sexualität

und Urvertrauen wieder natürlich erleben und Schöpfen!

Wobei Sexualität kein anerzogenes Genderprodukt ist sondern

von den Naturelementen wie vom Mond und natürlichen

kosmogenetischen Prozessen bestimmten weiblichen und

männlichen Anteilen einher geht die sich natürlich nicht

politisch sozialgesellschaftlich verändert.

0 Ansichten