Kundalini auf der Schlange reiten

Die Erweckung der Kundalini stellt zunächst mal ein energetisches Phänomen dar. Der Vorgang ist untrennbar verknüpft mit den sogenannten Chakras bzw. Chakren. Die Chakren sind unsichtbare, feinstoffliche Energiezentren, die entlang der Wirbelsäule liegen. Ganz unten am Steißbein sitzt das Wurzelchakra, ganz oben am Scheitel das Kronen- bzw. Scheitelchakra. Die nach oben steigende Energie aktiviert im Idealfall der Reihe nach alle Chakren. Diese transformieren die Kundalini-Energie in immer höhere Schwingungen, bis beim Kronenchakra der finale „Kronleuchter“ angeht.

Wir finden die Schlange als uraltes Entwicklungs- und Verwandlungssymbol in fast allen Kulturen. Sie steht für inneren Tod und Wiedergeburt. In dieser Funktion begegnet sie uns z.B. in wichtigen Träumen, die große Umbrüche und Veränderungen anzeigen. Traumdeuter wissen, welch wichtigen Platz in der Kraft der Kundalinihat Sterben einnehmen. Und häufig verwenden solche Träume vom Verwandlungstod das Symbol der Schlange. Eine ganz andere, ebenfalls für die Kundalini wichtige Bedeutung der Schlange: Sexualität und sexuelle Energie.


Schlangen werden oft in verschiedenen Kulturen und Entwicklungsstadien die natürlich nicht Linear verlaufen oft auch als negative Entitäten wahrgenommen. Was aus meiner Sicht hauptsächlich Entwicklungsbremser sind. Besonders in bestimmten "Verdämonisierenden" meist durch eigene empfundenen und erlebten tiefen stattgefundenen Übergriffe mit betonung und dadurch überentwicklung des zweiten Chakras ergeben sich ih bestimmten Gruppen die Vorstellung das diese bedrohlich sind.

Besonders oft gesehen in Ufo und Weltverschwörungskreisen. Möglicherweise besteht auch ein zusammenhang aus sexuell rituallisierten Gruppen die über verschiedenen Energiefelder arbeiten. Nun gut, da wird wieder auf mehreren Ebenen sehr subpolar gearbeitet.

0 Ansichten