Manifest WIR, souveräne Lebewesen!

Aktualisiert: März 18

Vor sechs Jahren haben unsere Regierungen die 17 Nachhaltigkeitsziele der UNO unterschrieben und sich dazu verpflichtet, diese bis 2030 umzusetzen. Seither hat sich der Zustand unserer Erde allerdings weiterhin dramatisch verschlechtert. Die neoliberale Profitmaximierungs- und Ausbeutungslogik und die pyramidale Machtstruktur haben definitiv ihre Untauglichkeit bewiesen. Statt der Fokussierung auf ein Brutto-Inlands-Produkt ist also eine Fokussierung auf das Brutto-National-Glück – und zwar für alle Lebensformen – deutlich lebensfreundlicher.

Es ist nun die Herausforderung unserer Zeit, eine neue Form des Zusammenlebens auf der Erde zu visionieren und diese mit Freude und Entschlossenheit umzusetzen.

In Dankbarkeit und Achtung vor unseren Ahnen, den Menschen, die den Weg vor uns gegangen sind. In Liebe für unsere Kinder und für uns.

Wir fordern deshalb unsere derzeitigen Regierungen auf zurückzutreten, wenn sie nicht ernsthaft vorhaben und alles daran setzen, eine Welt zu manifestieren, in der alle Handlungen und Gesetze allein dem Wohlergehen allen Lebens dienen – in Respekt, Mitgefühl und Achtsamkeit für die Erde, ihre Bewohner und ihre Vielfalt. Denn: „Wenn die Regierung kein Glück und Wohlbefinden für ihr Volk schaffen kann, dann gibt es keinen Grund für die Existenz der Regierung.“ (aus: Survey Report, Bhutan Study)

Unsere Devise: Wahrheit, Freiheit, Gleichwertigeit, Geschwisterlichkeit und Frieden

Als souveräne Menschen sind wir uns bewusst, dass jeder von uns einen Anteil an der Genesung unseres Planeten und unserer Gesellschaft hat. Indem wir diese neue Welt

im Bewusstsein unserer Verantwortung und voller Mitgefühl und Liebe für uns selbst und für alles Leben

verantwortungsbewusst vorleben, kreieren wir eine Bewegung, die schlussendlich auch diejenigen mitreißen wird, die heute noch nicht an diese Vision des Guten glauben


Über das Manifest – thenewearthmanifesto

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Info