top of page

Prof. Mike Yadeon, 20 Jahre Forschungschef beim Pharmariesen Pfizer

Aktualisiert: 19. Mai 2021

Netzfund

Prof. Mike Yadeon, 20 Jahre Forschungschef beim Pharmariesen Pfizer, sagt, daß die tödlichen Covid-19-Impfstoffe den Fortbestand der Menschheit und das Leben ihrer Kinder gefährden.

0,8% der Geimpften sterben nach der 1. Impfdosis innerhalb von zwei Wochen. Die Überlebenden haben noch eine durchschnittliche Lebenserwartung von zwei Jahren, die aber mit jeder weiteren "Auffrisch"-Impfung abnimmt.

Weitere Impfstoffe sind in der Entwicklung, um gezielt bestimmte Organe zu zerstören wie Herz, Lunge oder Gehirn.

Für den Pharma-Insider Yeadon sind die neuartigen Impfstoffe [Genspritzen] zu einer Bevölkerungsreduktion gedacht, gegenüber die beiden Weltkriege zusammengenommen wie eine Micky-Maus-Sendung wirken werden.

"Milliarden Menschen sind bereits zu einem bestimmten, unaufhaltbaren und qualvollen Tod verdammt. Jeder Mensch, der die Injektion bereits erhalten hat, wird mit Sicherheit vorzeitig sterben, und 3 Jahre sind eine großzügige Schätzung für ihre verbleibende Lebenserwartung."


Bitte weiter nach unten Scrollen da finden Sie einen weiten Pool an Fakten !

Also gehen sie Bitte in ihre Eigenverantwortung soweit es nicht schon zu Spät ist!


Hier noch einmal die Filmische Untermalung der Aussage......


UNIVERSITÄT VON TEXAS BESTÄTIGT: SARSCOV-2 (COVID19)-„IMPFUNGEN“-GENOMVERÄNDERUNGEN SIND ABSOLUT TÖDLICH INNERHALB VON DEN NÄCHSTEN 3 JAHREN – Terraherz (wpcomstaging.com)

1.379 Ansichten52 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Sie haben mich gehasst, weil ich gesehen habe, was sie selbst nicht sehen konnten. Sie haben mich beschimpft, weil ich wusste, was sie nicht wahrhaben wollten. Sie haben mich belächelt, weil ich gefüh

Um Graphen aus dem Körper zu entfernen, sollte mit "SILICEA homöopathica 5 CH" sehr einfach sein. In vierzehn Tagen wird das gesamte Bindegewebe wieder sauber. *Achtung nicht mit 9ch! Es muss 5ch sein

bottom of page