Selbstwertgefühl stärken - die 6 Säulen und 6 Übungen

Selbstwertgefühl stärken - die 6 Säulen und 6 Übungen

Ein Thema, das unsere Leserinnen und Leser immer wieder bewegt, ist der Aspekt Selbstwert. Denn, wer sein Selbstwertgefühl stärkt, wird unabhängiger von der Meinung anderer und lebt angstfreier und selbstbestimmter. Was können wir tun, um im Hause Selbstbewusstsein einen Stock höher zu fahren, ohne dabei die Bodenhaftung zu verlieren?

Helfen können hierbei die 6 Säulen des Selbstwertgefühls und 6 Übungen. Nutzen Sie auch die exklusive blueprints Merk- und Reflexionskarte und machen Sie bei der anonymen Umfrage mit.

Die 6 Säulen des Selbstwertgefühls

Der US-amerikanische Psychotherapeut Nathaniel Branden hält bei der Entwicklung eines gesunden Selbstwertgefühls die folgenden sechs Aspekte für besonders hilfreich. Er nennt sie die 6 Säulen des Selbstwertgefühls. Jede dieser Säulen trägt einen Teil zum Selbstwert bzw. Selbstvertrauen bei. Das blueprints Team hat die 6 Säulen um Übungen und weitere hilfreiche Tipps ergänzt.

Ein Geheimnis der Zufriedenheit und des Erfolges ist für uns Menschen das Selbstvertrauen.

Säule 1: Bewusster leben - permanente Achtsamkeit üben

Sie kennen vermutlich den Film "Und täglich grüßt das Murmeltier", eine hervorragende, romantische Komödie. Ein Mann ist in einer Endlosschleife gefangen und erlebt einen Tag immer und immer wieder, bis er eine bestimmte Lektion gelernt hat. Auch unsere Tage verlaufen teilweise in einer Schleife. Programme und Abläufe sind tagein, tagaus gleich oder ähnlich.

Übung 1: Machen Sie sich bewusst, was Sie tun und wie Sie sich verhalten. Überlegen Sie, warum Sie so handeln.

Ist es sinnvoll? Sollte ich es nicht lieber anders machen? Was wollten Sie schon lange verändern? Was verhindert, dass ich es ändere?

Beantworten Sie für sich diese Fragen und verändern Sie so bewusst Ihr Denken und Verhalten. Probieren Sie es unbedingt aus und prüfen Sie: Was funktioniert besser? Was fühlt sich besser an?

Hier ist Konsequenz wichtig. Nutzen Sie zum Beispiel eine wiederkehrende Terminserie auf Ihrem Handy. Lassen Sie sich regelmäßig erinnern "Achtsamkeit zu üben", bewusst zu hinterfragen und zu verändern.

Wer sein Selbstwertgefühl steigern will, für den ist es empfehlenswert seine, Fortschritte schriftlich zu notieren. Ein Selbstwert-Logbuch sollte den Übenden ständig begleiten. Es erinnert an das Thema, die eigenen Regeln, die besten Vorgehensweisen und den Lohn - nämlich ein angstfreieres und selbstbestimmtes Leben. Auch für die weiteren Übungen ist Schriftlichkeit der Schlüssel, um das Selbstwertgefühl nachhaltig positiv zu beeinflussen.


Säule 2: Die Selbstannahme verbessern anstatt Selbstgefälligkeit

Sich selber mögen ist ein wichtiger Schritt, um glücklicher zu werden und ein starkes Selbstwertgefühl aufzubauen. Es geht nicht um Selbstgefälligkeit und das Zurechtdeuten unserer Schwächen und Fehler, sondern um die Akzeptanz, dass wir nicht perfekt sind. Zu dicke Beine, zu dünn, zu wenig Geld, zu große Ohren, zu launisch, zu ...

Wir sollten stets bedenken, dass ständige Selbstkritik bis hin zum Selbsthass keine Vorteile bringt - Sie werden dadurch kein besserer Mensch. Leider hat es hingegen viele Nachteile. Wer versucht, fremden Idealvorstellungen nachzueifern oder stets versucht, seinen Mitmenschen zu gefallen, der führt ein Dasein, das kaum als ein selbstbestimmtes bezeichnet werden kann. So bauen wir kein Selbstwertgefühl auf, sondern schwächen es ständig.


Säule 3: Ein eigenverantwortliches Leben führen

Wir sind verantwortlich für das, was passiert. Oder sagen wir es so - wir sind die Hauptverantwortlichen. Nicht unsere Eltern, die Gesellschaft, der Chef, die Lehrerin, mein Bruder, meine Exfrau, mein ...

Wir schreiben das Drehbuch unseres Lebens. Wir sind der Hauptautor und wir spielen die Hauptrolle. Wir können uns verändern und für unser Tun und Lassen die Verantwortung übernehmen.

Übung 3: Haben Sie auch schon mal andere verantwortlich gemacht? Was war es? Spielen Sie bitte einmal den Fall erneut durch und übernehmen Sie bewusst die Verantwortung. Notieren Sie Ihre Gedanken im Selbstwert-Logbuch. Immer, wenn Sie sich dabei ertappen, andere verantwortlich zu machen, holen Sie das Logbuch hervor und ergänzen Sie. Sie werden sehen, dass Sie nach jeder weiteren beschriebenen Seite ein wenig selbstbewusster sind und mehr Selbstvertrauen haben - ein gutes Gefühl stellt sich ein.

Säule 4: Selbstsicheres Behaupten der eigenen Meinung

Das ist meine Meinung Das sehe ich anders Da mache ich nicht mit Mit mir nicht Nein

Erlaube ich es mir, eine eigene Meinung zu haben und stehe ich in Diskussionen dazu? Glaube ich alles, was im Fernsehen gesendet und in der Boulevardpresse geschrieben wird? Schaue ich tiefer? Meide ich Konflikte und denk mir lieber meinen Teil, wenn jemand in einer Gesprächsrunde "Unwahres erzählt" oder schlecht über andere spricht?

Sage ich etwas, wenn jemand sich an der Kasse vordrängelt? Lasse ich das Fleisch in die Küche zurückgehen, wenn ich "medium" bestellt habe aber meine Kartoffeln im Blut ertrinken?

Übung 4: Die obigen Beispiele sind Übungssituationen, die wir gut nutzen können. Hierzu müssen wir unser Harmoniebedürfnis ein wenig reduzieren, um in solchen Situationen zu versuchen, uns Schritt für Schritt selbstsicherer zu behaupten. Was häufig verhindert, dass wir selbstsicherer auftreten und Konflikte meiden, sind unsere Glaubenssätze - unsere Gedanken über uns selbst. Hier finden Sie auf blueprints einen


Säule 5: Ein zielgerichtetes Leben führen

Was sind meine Ziele? Was ist mir wichtig? Was motiviert mich nachhaltig? Habe ich Angst zu scheitern, Fehler zu machen und setze mir deswegen kein Ziel?

Wer keine eigenen Ziele hat, darf sich nicht wundern, wenn sie oder er diese von anderen bekommt. Ob beruflich oder privat, Ziele helfen sich zu motivieren, Prioritäten zu setzen und den persönlichen Weg Schritt für Schritt zu entwickeln. Und letztendlich helfen uns Ziele, ob wir diese nun erreichen oder nicht, zu einem selbstbestimmten Leben und fördern das eigene Selbstvertrauen.


Säule 6: Die eigenen Werte leben - Persönliche Integrität

Sich selbst treu sein?Seine Werte leben?Seine Fahne nicht nach dem Wind drehen ...Versuchen, der Mensch zu sein, der man zu sein wünscht.

Was ist uns wichtig im Umgang mit anderen oder wie wollen wir unsere Ziele erreichen? Diese Frage für sich selbst zu beantworten ist ein weiterer wichtiger Aspekt, wenn es um das Thema Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen geht.

Übung 6: Notieren Sie Ihre persönlichen Werte. Sie werden merken, dass auch dies maßgeblich unser Verhalten und Fühlen beeinflusst und Sie selbstbewusster werden.


TED: Sich für hässlich zu halten, ist ungesund


10.000 Menschen geben circa jeden Monat bei Google die Frage ein "Bin ich hässlich?". In einem sehr aufwühlenden Vortrag erklärt Meaghan Ramsey die überraschenden Auswirkungen von geringem Körper- und Selbstbewusstsein -- von im Durchschnitt schlechteren Noten bis hin zu einer größeren Risikobereitschaft, Drogen zu nehmen und übermäßig Alkohol zu trinken. Schließlich zählt sie die maßgeblichen Dinge auf, die wir alle tun können, um diese Realität zu durchbrechen.

Hinweis: TED – ursprünglich eine alljährliche Innovations-Konferenz in Monterey, Kalifornien. Heute vor allem bekannt durch die TED-Talks-Website, auf der die besten Vorträge als Videos kostenlos ins Netz gestellt werden.

Umfrage zum Thema Selbstwertgefühl

Wir möchten Sie zu einer kurzen Umfrage einladen. Zum einen möchten wir wissen, was Ihr Selbstwertgefühl reduziert und zum anderen, was es stärkt.

Erfahren Sie in der Umfrage, wie andere Ihr Selbstwertgefühl aufbauen.

Welchen Wert hat eine positive Lebenseinstellung? Welche Übungen kennen Sie? Was tun Sie gerne und hilft Ihnen, um das Selbstwertgefühl zu stärken.

Machen Sie mit, damit andere von Ihren Ideen profitieren und Sie von denen anderer.


Abschließende Gedanken zum Thema Selbstwertgefühl

Selbstwert ist die Summe der Annahmen über uns selber. Diese Annahmen stimmen nicht immer. Suchen Sie sich einen wahren Freund, der Ihnen Feedback gibt.

Lernen Sie sich selbst realistisch einzuschätzen. Was sind Ihre Stärken und Schwächen, Glaubenssätze, Wünsche und Ziele? Nutzen Sie dazu das anfangs erwähnte Selbstwert - Logbuch. Im Verlauf der bewussten Veränderung wird es immer wichtiger, ein wenig unabhängiger von der Meinung anderer zu werden. Auf Ihrem Weg zu einem gestärkten Selbstwertgefühl wünschen wir Ihnen Geduld mit sich selbst und anderen sowie viel Erfolg.

Unser Selbstwertgefühl ist das, was wir über uns denken und was wir immer wieder wertschätzend prüfen sollten.
18 views